Gasnetz
Gasnetz

Eine zukunftsfähige Kooperation

Lösungen für die Zukunft waren gefragt. Ideen, die zu Görlitz passten. Konzepte, die nachhaltig wirkten. Deshalb suchte die Stadt im Jahr 2001 nach einem strategischen Partner für die Stadtwerke. Und man entschied sich im Wettbewerb für den international tätigen Umweltdienstleister Veolia.

25,1 Prozent der Anteile an den Stadtwerken Görlitz hält die Stadt Görlitz. Veolia stieg damals unter Führung des Veolia Wasser-Unternehmens OEWA Wasser und Abwasser GmbH als Mehrheitseigner mit 74,9 Prozent in das Projekt ein. Damit betrat Veolia Neuland: In Görlitz engagierte man sich zum ersten Mal überhaupt in einem Mehrsparten-Unternehmen. Mit Erfolg, denn die Partnerschaft mit Veolia verhalf dazu, die Dienstleistungen der SWG AG kontinuierlich zu verbessern. Weitere Veolia-Stadtwerke-Beteiligungen folgten, zum Beispiel in Weißwasser (Sachsen) und Braunschweig (Niedersachsen).

Die SWG AG hat zwei Tochterunternehmen: die SWG Service GmbH und die Gasversorgung Görlitz GmbH.

Aktuelle Information

Sehr geehrte Damen und Herren
Sehr geehrte Marktpartner, 
 
in unserer Marktrolle als Netzbetreiber erhalten wir derzeit Anfragen von Lieferanten mit der Bitte zur Anpassung der Kundenwerte beziehungsweise der Jahresverbrauchsprognosen für SLP Verbrauchstellen in unserem Gasnetz.

Als Argumentation wird angeführt, dass durch die gestiegenen Gas-Preise in Verbindung mit den Aufrufen zum sparsamen Umgang mit Gas eine Veränderung im Verbrauchshalten von SLP-Kunden zu erwarten ist. Die Erwartung der Lieferanten ist, dass sich das Verbrauchshalten der SLP-Kunden hierdurch nachhaltig verändern wird. 

Wir können diese Erwartungen nur bedingt teilen. Wir gehen eher davon aus, dass es zu Einsparungen bei bestimmten Kunden beziehungsweise Kundengruppen geben wird, nicht aber pauschal über alle Kundengruppen hinweg. Gleichwohl sind wir uns in unserer Verantwortung bewusst, die SLP-Mengenallokation möglichst genau durchzuführen. Daher überprüfen wir regelmäßig die Allokationsgüte und unser Netzkonto. Aktuell lassen sich daraus keine Anhaltspunkte für eine signifikante Überallokation identifizieren.

Momentan besteht für uns kein ausreichender Grund, die Kundenwerte aller SLP-Verbrauchstellen in unserem Netz pauschal für einen bestimmten Zeitraum zu senken. Ungeachtet der aktuellen Situation planen wir die Kundenwertanpassung weiterhin entsprechend der allgemeinen Marktregeln regelmäßig nach der rollierenden Abrechnung Kundenscharf durchzuführen.

Wir behalten uns daher eine allgemeine Anpassung der Kundenwerte zu einem späteren Zeitpunkt offen. 


Mit freundlichen Grüßen

Ihre Gasversorgung Görlitz GmbH