Gasnetz
Gasnetz

Geschäftsführung der Gasversorgung Görlitz GmbH

Geschäftsführer Matthias Block

  • am 24.03.1963 in Marburg geboren
  • 1984 bis 1988 Studium des Chemieingenieurwesens in Darmstadt (Dipl.-Ing.)
  • 1988 bis 1991 Projektingenieur der Mannesmann Anlagenbau AG in der Abteilung Umweltverfahrenstechnik
  • 1991 bis 1998 Bereichsleiter und später Geschäftsführer der Energie- und Wassermanagement GmbH (SUEZ)
  • 1998 bis 2001 Geschäftsführer der Eurawasser Aufbereitungs- und Entsorgungsgesellschaft (SUEZ)
  • 2001 bis 2006 Prokurist (Gesamtprokura) und Geschäftsfeldleiter der WABAG Wassertechnik GmbH (100%-Tochter der VA TECH AG) sowie Geschäftsführer der drei VA TECH-Töchter-Betriebsführungsgesellschaften GWRA Espenhain mbH, INTROTEC Schwarza GmbH und BFG Nohra mbH
  • 2006 bis 2008 Geschäftsführer der MHWA Mittelhessische Wasser und Abwasser GmbH und der INTROTEC Schwarza GmbH sowie projektverantwortlich für die Stadtwerkethemen der Veolia Wasser GmbH in den Bundesländern NRW, Hessen und als Sonderbeauftragter für das Saarland
  • seit 01/2009 Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Görlitz AG und Geschäftsführer der Gasversorgung Görlitz GmbH

 

Aktuelle Information

Sehr geehrte Damen und Herren
Sehr geehrte Marktpartner, 
 
in unserer Marktrolle als Netzbetreiber erhalten wir derzeit Anfragen von Lieferanten mit der Bitte zur Anpassung der Kundenwerte beziehungsweise der Jahresverbrauchsprognosen für SLP Verbrauchstellen in unserem Gasnetz.

Als Argumentation wird angeführt, dass durch die gestiegenen Gas-Preise in Verbindung mit den Aufrufen zum sparsamen Umgang mit Gas eine Veränderung im Verbrauchshalten von SLP-Kunden zu erwarten ist. Die Erwartung der Lieferanten ist, dass sich das Verbrauchshalten der SLP-Kunden hierdurch nachhaltig verändern wird. 

Wir können diese Erwartungen nur bedingt teilen. Wir gehen eher davon aus, dass es zu Einsparungen bei bestimmten Kunden beziehungsweise Kundengruppen geben wird, nicht aber pauschal über alle Kundengruppen hinweg. Gleichwohl sind wir uns in unserer Verantwortung bewusst, die SLP-Mengenallokation möglichst genau durchzuführen. Daher überprüfen wir regelmäßig die Allokationsgüte und unser Netzkonto. Aktuell lassen sich daraus keine Anhaltspunkte für eine signifikante Überallokation identifizieren.

Momentan besteht für uns kein ausreichender Grund, die Kundenwerte aller SLP-Verbrauchstellen in unserem Netz pauschal für einen bestimmten Zeitraum zu senken. Ungeachtet der aktuellen Situation planen wir die Kundenwertanpassung weiterhin entsprechend der allgemeinen Marktregeln regelmäßig nach der rollierenden Abrechnung Kundenscharf durchzuführen.

Wir behalten uns daher eine allgemeine Anpassung der Kundenwerte zu einem späteren Zeitpunkt offen. 


Mit freundlichen Grüßen

Ihre Gasversorgung Görlitz GmbH